Journaling – nude & mindful

Der Dezember ist eine wunderbare Zeit zum Reflektieren und Ausrichten.


In den letzten Wochen des Jahres bekomme ich immer große Lust, mich mit einem schönen Notizbuch und einer Tasse Chai Tee hinzusetzen und meine Erfahrungen, Erkenntnisse und Ideen aus dem vergangenen Jahr niederzuschreiben. Du auch?
Dann hast du vielleicht Lust in meinem Kurs „Journaling – nude & mindful “ eine neue Form des achtsamen Schreibens auszuprobieren.

WAS DICH ERWARTET
In jedem Kurs werden wir nach einer kurzen Einführung in die Methode, 2 bis 3 Achtsamkeitsübungen, Meditationen oder Visualisierungen machen und anschließend schreibend über unsere Erfahrungen reflektieren.
Der Kurs steht dabei immer unter anderem Thema, sodass du jedes Mal eine neue Selbsterfahrung und Erkenntnis über dich mitnehmen kannst.

WAS IST DAS THEMA
„Jedes Ende ist ein Anfang“ – wir schauen zunächst auf das Jahr 2021 und die Erfahrungen, für die wir Dankbarkeit empfinden können, um danach unser Bewusstsein für 2022 mit Mut und Hoffnung zu stärken.

WIE FUNKTIONIERTS
Beim Mindful Journaling geht es vor allem darum, sich einem Thema ganzheitlich anzunähern. Das heißt, dass wir nicht nur aus dem Kopf heraus eine Reflektionsfrage beantworten, sondern darüber hinaus die emotionalen und physische Aspekte ins Bewusstsein bringen.
Beispiel: Dankbarkeit
Wofür bin ich dankbar? – Diese Frage können wir alle recht schnell aus unserem Kopf heraus beantworten: Freunde, Job, Sonnenschein, Me-Time usw.
Im Mindful Journaling betrachten alles, was um diese Frage herum auch noch in uns geschieht (Bilder, Gedanken, Stories, Werte und Ideen, Regungen in Atmung und Körper, Emotionen und Stimmungen), während wir uns der Frage „Wofür bin ich dankbar“ mit unserem ganzen System öffnen und dann schauen, was von allein vom Unbewussten ins Bewusstsein auftaucht.
Durch Verbindung von gezielten Achtsamkeitsübungen mit dem reflektierenden Schreiben können wir so ein noch tieferes und authentischeres Verständnis über uns selbst erlangen.

WIE IST DER ABLAUF
* Vorstellung & kurze Einführung ins Mindful Journaling
* kurzer Impuls und Austausch zum Thema des Abends
* Achtsames Entkleiden (so weit wie du möchtest)
* 2-3 Achtsamkeitsübungen + Journaling
* Abschlussrunde mit Erfahrungsaustausch

WELCHE ROLLE SPIELT DAS NACKTSEIN
„Verletzlich zu bleiben ist ein Risiko, dass wir eingehen müssen, wenn wir echte Verbindungen wollen.“ – Brené Brown
Durch das Ablegen der Kleidung erlauben wir nicht nur unserem Körper, sondern auch unserem Geist verletzlich zu sein. Dieser erste Moment das Nacktseins, wenn wir uns lieber verstecken wollen, uns schämen oder vergleichen, birgt das Potential in unsere Authentizität und Akzeptanz zu kommen – uns und die anderen so anzunehmen wie wir wirklich sind. Dies kann eine Brücke sein, in der Praxis des Mindful Journalings eine tiefere Eben von Verbundenheit mit uns selbst und miteinander zu erfahren.

WAS BRAUCHST DU DAZU
* bequeme Kleidung
*ein großes Handtuch oder eine Decke
* ein Meditationskissen (optional)
* ein Notizbuch und einen Stift
GOODIE: In meinem ersten Kurs verschenke ich 5 personalisierte Notizbücher als Einstieg in deine Praxis des Journalings – nude & mindful

Lots of Love
Katja